Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Falter
Männchen
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Die Art wurde nach ihrem Typenfundort in der Steiermark benannt.

3.2. Andere Kombinationen

3.3. Synonyme

3.4. Taxonomie

Arnscheid & Weidlich (2017) sehen Brevantennia als Untergattung von Dahlica an, nicht mehr als Gattung.

3.5. Faunistik

Die Art war Huemer (2013) nur aus der Steiermark und Kärnten bekannt; am Lengberg (siehe Bilder oben) wird aber auch knapp Osttirol erreicht. Lesar & Govedič (2010) führen die Art aus dem nahen Slowenien an. Die Art ist offensichtlich ein Endemit jenes Gebiets. Details zum Verbreitungsgebiet sind schon der Erstbeschreibung von Meier (1955) zu entnehmen.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.6. Typenmaterial

Meier (1957) berichtet: „Als Typen wurden bestimmt: Holotypus: ♂ 15.4.1955, Häuslberg bei Leoben, Obersteiermark, leg. H. Meier. Allotypus: ♀, 21.4.1953, Häuslberg bei Leoben leg. H. Meier, in meiner Sammlung. Paratypen: ♂♂ und ♀♀: 19.4. – 25.4.1953; 10.4. – 20.4.1954; 5.4. – 30.4.1955 und 22.4. – 10.5.1956, alle Häuslberg bei Leoben, leg. H. Meier, in meiner Sammlung, sowie in den Sammlungen Daniel – München Klimesch – Linz, Seiler – Zürich und Sieder – Klagenfurt.“

(Autor: Erwin Rennwald)

3.7. Literatur