VorkommenLinks (0)
Länder:+2Kontinente:EU
Männchen
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Männchen

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Weidlich (1996) begründet seine Namenswahl: "Die neue Art wird nach meinem Freund, dem Entomologen Rene Herrmann (Freiburg im Breisgau), beschrieben, der sie mit dem Verfasser zusammen entdeckte und sich insbesondere auf dem Gebiet der Psychidenerforschung Westeuropas große Verdienste erworben hat."

3.2. Andere Kombinationen

3.3. Taxonomie

Arnscheid & Weidlich (2017) sehen Brevantennia als Untergattung von Dahlica an, nicht mehr als Gattung.

3.4. Faunistik

Nach der [Fauna Europaea] kommt die Art nur in Ungarn vor.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.5. Typenmaterial

"Holotypus: ♂, Ungarn, Matra-Gebirge, Umg. Matrahaza, 800 m NN, e.p. 11.05.1986, leg. M. Weidlich.

Allotvpus: ♀, Ungarn, Matra-Gebirge, Umg. Matrahaza, 800 m NN, e.p. 03.05.1986, leg. M. Weidlich.

Holotypus und Allotypus befinden sich im Deutschen Entomologischen Institut, Eberswalde."

Hinzu kommt eine längere Serie von Paratypen.

3.6. Literatur

3.7. Informationen auf anderen Websites (externe Links)