Vorkommen
Länder:+10Kontinente:EU
Falter
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Ausgewachsene Raupe

3. Jüngere Raupenstadien

4. Puppe

5. Ei

6. Diagnose

6.1. Männchen

6.2. Weibchen

6.3. Geschlecht nicht bestimmt

6.4. Genitalien

6.4.1. Männchen

7. Biologie

7.1. Habitat

8. Weitere Informationen

8.1. Etymologie (Namenserklärung)

Ligustrum: Rainweide, Hartriegel als Nährpflanze.

(Spuler 1908)

Craniophora von kranion (griech.) Schädel und phorein (griech.) tragen, von der vermeintlichen Ähnlichkeit der Zeichnung des ruhenden Falters mit einem Schädel.

Ligustri vom Liguster (Ligustrum vulgare), einer Raupennahrungspflanze. (Text: Axel Steiner)

8.2. Andere Kombinationen

8.3. Synonyme

8.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: [Denis, M. & J. I. Schiffermüller] (1775): Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum. 1-323, pl. I a+b, Frontispiz. Wien (Augustin Bernardi). — Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek München: [70].
  • Kiss, Á. (2017): Taxonomic review of the Craniophora s. l. (Lepidoptera, Noctuidae, Acronictinae) generic complex with description of 8 new genera and 13 new species. — Zootaxa 4355 (1): 001–090.
  • Steiner (1997) (= Ebert 6), 54-57.