VorkommenLinks (1)
Länder:+20Kontinente:EUAS
Falter
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

Diese Art ist recht zahlreich auf Rekultivierungsflächen, Tagebaurandgebieten und Truppenübungsplätzen mit der Nahrungspflanze der Raupe, dem Feldbeifuß (Artemisia campestris) verbreitet. Sie bildet zwei Generationen von M4-M5 und M6-A8. [Friedmar Graf]

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Nach dem lateinischen Namen der Stadt Mainz: Moguntia.

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Faunistik

Locus typicus: Mainzer Sand und Lennebergwald bei Mainz (Deutschland).

Trematerra & Sammut (2007: 9) melden die Art erstmals für Malta: "This is new record for the Maltese Islands. At present it is known only from a single specimen collected by Sammut from Dwejra, Rabat on April 30, 2006."

4.4. Literatur