VorkommenLinks (1)Fundmeldungen
Länder:+35Kontinente:EUAS
Falter
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Ausgewachsene Raupe

1.3. Jüngere Raupenstadien

1.4. Puppe

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen
  • Aedeagus (1) gerade (wichtigstes Einzelmerkmal!), schlank, an der Spitze mit einigen Zähnchen (nicht an allen Präparaten sichtbar)
2.3.2. Weibchen

Die ♀ Genitalien sind recht charakteristisch, die Verwechslungsgefahr somit gering:

  • sklerotisierter Teil des Colliculums setzt unmittelbar am Sterigma an und ist viel länger als bei den vergleichbaren Arten, außerdem fällt eine Dreiteilung auf: Nach dem zylindrischen Anfangsteil (1) schwächt sich im Mittelteil (2) die Sklerotisierung ab, die Dicke ändert sich aber nicht. Dahinter (3) liegt eine bauchige Erweiterung, die Sklerotisierung verstärkt sich deutlich und endet leicht asymmetrisch (ob immer?).

2.4. Erstbeschreibung

Darin indizierte Abbildungen

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Asteraceae:] Centaurea jacea ? (Wiesen-Flockenblume ?)
  • [Asteraceae:] Leucanthemum vulgare ? [= Chrysanthemum leucanthemum ?] (Gewöhnliche Margerite ?)
  • [Asteraceae:] Chrysanthemum sp. ?
  • [Fabaceae:] Lotus sp. ? (Hornklee ?)
  • [Polygonaceae:] Rumex sp. ? (Ampfer ?)
  • [Plantaginaceae:] Plantago sp. ? (Wegerich ?)

Angaben zur Raupennahrung sind bei dieser Art eher selten. Réal (1954: 59) teilte mit: "Chenille : sur Lotus, Rumex, Plantago, Verbascum, Chrysanthemum. V-VI." - Wenn denn alles stimmt, hätten wir es mit einer polyphagen Art zu tun.

Bei Razowski findet sich - fast ein halbes Jahrhundert später - noch die gleiche Liste: "Plantago (Plantaginaceae), Rumex (Polygonaceae), Chrysanthemum (Asteraceae), Lotus (Fabaceae) u.a.." "Verbascum" versteckte sich jetzt unter "u.a.".

Bei Hancock et al. (2015: 92) wurde daraus: "The early stages are undescribed in the British Isles. Ovum. Laid on herbaceous plants, such as Rumex spp., bird's-foot trefoil (Lotus spp.), ox-eye daisy (Leucanthemum vulgare) and plantain (Plantago spp.) (Razowski, 1959), in June and July. Larva. Undiscribed. Polyphagous."

Keine dieser Angaben scheint wirklich abgesichert zu sein.

Die oben gezeigten Raupen aus dem Kaiserstuhl wurden wahrscheinlich an Centaurea sp. (C. jacea ?) gefunden und erfolgreich mit Centaurea jacea weitergezüchtet.

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den detaillierten Datierungs-Angaben von Heppner (1982).

4.3. Literatur

  • Hancock, E.F., Bland, K.P. & J. Razowski (2015): The moths and butterflies of Great Britain and Ireland. Volume 5 (Part 1). Tortricidae, Tortricinae & Chlidanotinae. - 245 S.; Leiden & Boston (Brill).
  • Heppner, J. B. (1982): Dates of selected Lepidoptera literature for the western hemisphere fauna. — Journal of the Lepidopterologists' Society 36 (2): 87-111.
  • Erstbeschreibung: Herrich-Schäffer, G. A. W. (1847-1855) ["1849"]: Systematische Bearbeitung der Schmetterlinge von Europa, zugleich als Text, Revision und Supplement zu Jakob Hübner's Sammlung europäischer Schmetterlinge. Vierter Band. Die Zünsler und Wickler: 1-288, Index 1-48, pls. 1-23 (Pyralidides), pl. 1-59 (Tortricides). Regensburg (G. J. Manz).
  • Razowski, J. (2001): Die Tortriciden (Lepidoptera, Tortricidae) Mitteleuropas. Bestimmung - Verbreitung - Flugstandort - Lebensweise der Raupen. — 319 S.; Bratislava.
  • Réal, P. (1954): Catalogue des espèces françaises du genre Cnephasia Curt. — Bulletin mensuel de la Société linnéenne de Lyon 23 (10): 51-62 [PDF auf linneenne-lyon.org].