VorkommenLinks (1)
Länder:+13Kontinente:EU
Falter
Männchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Faunistik

Hinsichtlich der Situation in Österreich besteht im Lepiforum Unklarheit. Bei Karsholt & Razowski (1996) wird die Art hier nicht erwähnt, Razowski (2001) schreibt hingegen: „In Mitteleuropa nur aus Österreich und Deutschland bekannt.“

Nach Sauter & Whitebread (2005) ist die Art in die Schweizer Lepidopterenfauna aufzunehmen.

Huemer & Morandini (2009: 227) meldeten die Art neu für Italien (Dünen von Valle Vecchia).

4.3. Literatur

  • Erstbeschreibung: Durrant, J. H. (1911): Descriptions of two new British species of Rhyacionia, HB. [Lep. Tin.]. — The Entomologist's Monthly Magazine 47: 251-253. London (Gurney & Jackson).
  • Huemer, P. & C. Morandini (2009): Biodiversity of Lepidoptera within the area of Valle Vecchia (Caorle, Venezia) with special regard to nature conservation aspects. Contributo alla conoscenza dei Lepidotteri dell'area di Valle Vecchia (Caorle, Venezia) con particolare riguardo agli aspetti conservazionistici. — Gortania – Atti Museo Friulano di Storia Naturale, 30: 221-254.
  • Razowski, J. (2001): Die Tortriciden (Lepidoptera, Tortricidae) Mitteleuropas. Bestimmung - Verbreitung - Flugstandort - Lebensweise der Raupen. — 319 S.; Bratislava.
  • Sauter, W. & S. Whitebread (2005): Die Schmetterlinge der Schweiz (Lepidoptera). 9. Nachtrag. — Mitteilungen der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft, Bulletin de la Société Entomologique Suisse, 78 (1/2): 59-115. [Digitalisat auf e-periodica.ch]