Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

2.2. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Amaranthaceae: Amaranthoideae:] Bosea yervamora (Yerbamora)

Walsingham (1908: 932) berichtet zur Raupe auf Teneriffa: "The larva makes blotch-like mines in the leaves of Bosea yervamora, an indigenous shrub (which also occurs in the West Indies), on which it is by no means uncommon at Orotava". Klimesch (1984: 148-149) meldet Raupenfunde an der selben Pflanzenart.

4. Weitere Informationen

4.1. Abweichende Schreibweisen

  • Chrysoesthia bosae [so in der Fauna Europaea]

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Faunistik

Wie die zugehörige Pflanze (Bosea yervamora) ist C. boseae ein Endemit der Kanaren. Während die Pflanze bis auf Lanzarote auf allen Kanareninseln vorkommt, wurde der Falter nach Klimesch (1984: 148-149) nur auf Teneriffa und einer Stelle auf La Gomera nachgewiesen.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.4. Literatur