Vorkommen
Länder:+31Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Ähnliche Arten
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

2. Diagnose

2.1. Nominotypische Unterart

2.1.1. Männchen
2.1.2. Weibchen

2.2. Ssp. clara (Thierry-Mieg, 1915)

2.2.1. Männchen
2.2.2. Weibchen

2.3. Ähnliche Arten

Oben: Chloroclysta siterata, unten Chloroclysta miata. Ein wichtiges Bestimmungsmerkmal ist die Hinterflügelfarbe: Bei Chloroclysta siterata ein mittleres Braun, bei Chloroclysta miata hell gelblichweiß. Beide Belege wurden gemeinsam fotografiert, um eine optimale Vergleichbarkeit der Hinterflügelfarbe zu gewährleisten. Die Größe ist kein brauchbares Unterscheidungsmerkmal. (Text: Peter Buchner)

Von den in der Literatur angegebenen Unterscheidungsmerkmalen gegenüber Chloroclysta siterata sind vor allem zwei zuverlässig:

1. Die Hinterflügel sind weißlichgelb und damit heller als bei C. siterata.

2. Die Wellenlinie ist als an den Adern unterbrochene oder auch durchgehende weiße Bogenlinie stets vorhanden. (Text: Axel Steiner)

2.4. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

„griechischer Buchstabe μ, wegen einer diesem Buchstaben ähnlichen Zeichnung auf den Vorderflügeln.“

Spuler 2 (1910: 42L)

3.2. Andere Kombinationen

3.3. Unterarten

3.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Linnaeus, C. (1758): Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata. 1-824. Holmiae (Laurentius Salvius).