Vorkommen
Länder:+8Kontinente:EU
Falter
Raupe
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Diagnose

3.1. Männchen

3.2. Weibchen

3.3. Erstbeschreibung

4. Biologie

4.1. Habitat

5. Weitere Informationen

5.1. Etymologie (Namenserklärung)

„formosus wohlgestaltet, schön.“

Spuler 2 (1910: 120L)

5.2. Andere Kombinationen

5.3. Unterarten

5.4. Faunistik

Die Art ist in Europa von Westfrankreich bis zum Ural weit verbreitet, aber meist nur punktuell zu finden, fehlt also dem weitaus größten Teil des Gebiets ganz. In Deutschland ist sie ganz auf dessen Nordosten beschränkt (Mecklenburg-Vorpommern, ehemals auch Brandenburg?), in Österreich auf Niederösterreich. Skou & Sihvonen (2015) führen die Art auch aus Liechtenstein an.

5.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: Eversmann, E. (1837): Kurze Notizen ueber einige Schmetterlinge Russlands. — Bulletin de la Société impériale des naturalistes de Moscou 10 (6): 29-66.
  • Skou, P. & P. Sihvonen (2015): The Geometrid Moths of Europe [A. Hausmann (ed.)]. Volume 5. Subfamily Ennominae I (Abraxini, Apeirini, Baptini, Caberini, Campaeini, Cassymini, Colotoini, Ennomini, Epionini, Gnophini (part), Hypochrosini, Lithinini, Macariini, Prosopolophini, Theriini and 34 species of uncertain tribus association). - 657 S.; (Brill) Leiden.