Vorkommen
Länder:+9Kontinente:EU
Falter
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Inhalt

1. Falter

2. Ausgewachsene Raupe

3. Jüngere Raupenstadien

4. Puppe

5. Ei

6. Diagnose

6.1. Männchen

6.2. Weibchen

6.3. Genitalien

6.3.1. Männchen
6.3.2. Weibchen

6.4. Ähnliche Arten

Zur Unterscheidung zwischen Cerastis leucographa und Cerastis rubricosa:

Die Weibchen sind meistens dunkler als die Männchen, bei denen die Makeln oft gelblich ausgefüllt sind. Dieses Gelb und der etwas unterschiedliche Rotbraunton der Grundfarbe sowie die fehlende violettgraue Bestäubung unterscheidet die Art von C. rubricosa.

Text: Axel Steiner im [Forum]

7. Weitere Informationen

7.1. Etymologie (Namenserklärung)

λευχός weiß, γράφω schreibe, wegen der Makeln.

(Spuler 1908)

7.2. Andere Kombinationen

7.3. Synonyme

7.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: [Denis, M. & J. I. Schiffermüller] (1775): Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum. 1-323, pl. I a+b, Frontispiz. Wien (Augustin Bernardi). — Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek München: [83].