Vorkommen
Länder:+3Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Puppe
Ei
Männchen
Geschlecht nicht bestimmt
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

1.3. Puppe

1.4. Ei

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Geschlecht nicht bestimmt

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Hacker (1999: 431): „Die Art ist Herrn Fred H. Brandt postum gewidmet. Seiner Forschertätigkeit ist auch heute noch der größte Teil der Kenntnis der Lepidopterenfauna des Iran zu verdanken. Die Beschreibungen und Faunenlisten wurden von seinem Bruder Wilhelm Brandt veröffentlicht.“

3.2. Unterarten

3.3. Faunistik

Die nominotypische Unterart ist in Iran und der südöstlichen Türkei verbreitet. Die ssp. schaideri Habeler & Hacker, 1999 ist nur vom Typenfundort in Griechenland (Provinz Epirus, Igoumenitsa) bekannt (Goater et al. 2003).

3.4. Typenmaterial

Hacker (1999: 430): „Holotypus: M, Iran, Esfahan, 57 km S Borujen, 3 km s Dorahan, 1950m, 8.VI.1997 (leg. Hofmann & Kautt) (Gen.Präp. Hacker 10989 M) (coll. Hacker, ZSM);“ — Paratypen: 6 ♀♀ und 1 ♂ aus dem Iran und der Türkei.

3.5. Literatur

  • Goater, B., L. Ronkay & M. Fibiger (2003): Noctuidae Europaeae. Volume 10. Catocalinae & Plusiinae. — 452 S., 16 Farbtafeln; Sorø (Entomological Press).
  • Erstbeschreibung: Hacker, H. H. (1999): Ergänzungen zu „Die Noctuidae Vorderasiens“ und neuere Forschungsergebnisse zur Fauna der Türkei IV (Lepidoptera). — Esperiana 7: 425-442.

3.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)