VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:EU
Inhalt

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Gastón, Huemer & Vives Moreno (2021: 743) informieren: “Se dedica esta especie a Tomás Molina, entusiasta colega con quien el primero de los autores ha compartido experiencias lepidopterológicas.”

3.2. Taxonomie

Die genetischen Abstände beim Barcoding liegen im vergleichbaren Bereich mit den Abständen anderer Arten der Gattung untereinander. Die Art gehört zur Gruppe um C. leucomelanella. Genetisch wie auch genitalmorphologisch besteht innerhalb derselben die größte Ähnlichkeit zu Caryocolum leucothoracellum.

3.3. Faunistik

Bisher sind nur 2 Populationen aus Zentral-Spanien (Provinzen Segovia und Soria) in Höhenlagen von 1.120 bis 1.170 m bekannt.

3.4. Typenmaterial

Gastón, Huemer & Vives Moreno (2021: 740): “Holotipo, 1 ♂, ESPAÑA, SEGOVIA, Casla (Sierra de Arcones), 1.150 m, 29-VIII-2021, J. Gastón leg., prep. gen. 8755JG, depositado en el Museo Nacional de Ciencias Naturales, en Madrid, España (MNCN).” — Paratypen: 10 ♂♂ und 1 ♀, alle aus Spanien.

3.5. Literatur

(Autoren: Jürgen Rodeland & Erwin Rennwald)