VorkommenLinks (0)
Länder:+3Kontinente:EU
Falter
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Weibchen

2.2. Geschlecht nicht bestimmt

3. Weitere Informationen

3.1. Andere Kombinationen

3.2. Faunistik

Nach Bryner et al. (2004) kommt die Art in der Schweiz vor. Der oben abgebildete Falter ist der Erstfund für Graubünden.

Locus typicus nach Klimesch (1953: 234): Österreich, Dürnstein sowie Italien, Südtirol, Naturns bei Meran.

3.3. Literatur

  • Lectotypus-Festlegung: Huemer, P. (1988): A taxonomic revision of Caryocolum (Lepidoptera, Gelechiidae). — Bulletin of the British Museum (Natural History). Entomology series 57: 439-571 [Digitalisat auf archive.org].
  • Erstbeschreibung: Klimesch, J. (1953): Die an Caryophyllaceen lebenden europäischen Gnorimoschema Busck (= Phthorimaea Meyr.)-Arten. Ein Beitrag zur Kenntnis der Genitalmorphologie der Gelechiiden (Lep.) sowie Beschreibung von zwei neuen Arten. I. Teil: die leucomelanellum-Gruppe. — Zeitschrift der Wiener entomologischen Gesellschaft 38: (9) 225-239, (10) 275-282, (11): 311-319. [PDF auf zobodat, 225-239], [dito, 275-282], [dito, 311-319]
  • Nel, J. (2003): Entomologie prospectrice : contribution à la connaissance d'espèces méconnues ou nouvelles pour la France (Lepidoptera). — Bulletin de la Société entomologique de France 108 (4): 393-400. [PDF auf persee.fr]