VorkommenLinks (0)
Länder:+2Kontinente:EU
Inhalt

2. Biologie

2.1. Nahrung der Raupe

Die Nahrung der Raupe und die ersten Stände sind noch unbekannt. Es ist davonauszugehen, dass auch diese Art an einer Dianthus-Art (Caryophyllaceae) leben dürfte.

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Huemer (2020: 56) lässt wissen: “The species is named in honour of David Lama (1990–2019), one of the most famous Austrian alpinists, who was tragically killed by an avalanche in Banff National Park (Canada) on the 1st of April 2019. David supported earlier work on landscape conservation in Tyrol with enthusiasm.”

3.2. Typenmaterial

Huemer (2020: 53) informiert: “Holotype ♂, “ITALIA sept., prov. Torino / PN del Gran Bosco di / Salbertrand, 2 km SE Colle / dell´Assieta, 2240 m / 6°58'44"E, 45°3'38"N / 25.7.2019, leg. Huemer / TLMF 2019-026” “DNA Barcode / TLMF Lep 27645” “P. Huemer / GEL 1283 ♂” (TLMF).” — Paratypen: Einhundertundneunzig ♂♂ und zwei ♀♀.

3.3. Verbreitung

Nach Huemer (2020: 56) ist die Art nur aus einem engen Verbreitungsgebiet bekannt: Italien (Region Piemont) und Frankreich (Alpes-Maritimes, Alpes-de-Haute-Provence). Die Fundorte liegen zwischen 1800 und 2600 m, die meisten deutlich oberhalb 2000 m.

(Autoren: Jürgen Rodeland & Erwin Rennwald)

3.4. Literatur