VorkommenLinks (1)
Länder:+28Kontinente:EU
Falter
Kopula
Raupe
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Weibchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Kokonbau
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Kopula

1.3. Raupe

1.4. Fraßspuren und Befallsbild

Hinweis: Bei allen hier gezeigten Spuren von Peter Buchner erfolgte die Bestimmung ohne absichernde Raupenfunde, sondern auf Basis der Nahrungspflanze. An Linde kann aber auch Bucculatrix demaryella vorkommen. Eine sichere Unterscheidung der Jugendminen beider Arten ist uns nicht bekannt. [Tina Schulz nach E-Mail-Konversation mit P. Buchner, 1. März 2020]

1.5. Puppe

2. Diagnose

2.1. Weibchen

2.2. Genitalien

2.2.1. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Malvaceae:] Tilia cordata (Winter-Linde)
  • [Malvaceae:] Tilia platyphyllos (Sommer-Linde)
  • [Malvaceae:] Tilia x vulgaris (Holländische Linde) [blaadmineerders.nl]
  • [Malvaceae:] Tilia x euchlora (Krim-Linde) [blaadmineerders.nl]
  • [Malvaceae:] Tilia tomentosa (Silber-Linde) [blaadmineerders.nl]
  • [Sapindaceae:] Acer platanoides (Spitz-Ahorn)
  • [Sapindaceae:] Acer campestre ? (Feld-Ahorn ?) [blaadmineerders.nl, ob abgesichert?]
  • [Sapindaceae:] Acer pseudoplatanus ? (Berg-Ahorn ?) [blaadmineerders.nl, ob abgesichert?]
  • [Sapindaceae:] [Aesculus hippocastanum ? (Rosskastanie ?)] [blaadmineerders.nl, schon von Stainton (1862) angezweifelt und wohl ohne konkrete Grundlage, ob abgesichert?]
  • [Fagaceae:] Castanea sativa (Edelkastanie) [Einzelbeobachtung nach blaadmineerders.nl]
  • [Fagaceae:] Fagus sylvatica ? (Rotbuche ?) [blaadmineerders.nl, ob abgesichert?]
  • [Betulaceae:] Carpinus betulus ? (Hainbuche ?) [blaadmineerders.nl, ob abgesichert?]
  • [Betulaceae:] Corylus avellana (Haselnuss) [Literaturangabe nach Burmann (1991), ob abgesichert?]
  • [Betulaceae:] Alnus ? (Erle ?) [blaadmineerders.nl, ob abgesichert?]
  • [Betulaceae:] Betula ? (Birke ?) [blaadmineerders.nl, ob abgesichert?]
  • [Rosaceae:] [Sorbus ? (?)] [blaadmineerders.nl, sehr fraglich, ob abgesichert?]

Die Raupen dieser Art wurden sehr häufig an Winter-Linden, etwas seltener an Sommer-Linden (und dem Kreuzungsprodukt derselben) gefunden, regional auch häufig an Spitz-Ahorn. Angaben zu allen anderen Pflanzen sind Ausnahmen oder Fehlbestimmungen. Dies gilt auch für die lange Liste der bei [bladmineerders.nl] aufgelisteten Arten.

Die Erstbeschreibung der Elachista hippocastanella Duponchel, 1840, deutet auf Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) als Raupennahrung hin. Schon Stainton (1862) schrieb aber, dass er Bucculatrix hippocastanella immer nur an Linden fand. Das Taxon gilt heute als Synonym von B. thoracella. Nach der Erstbeschreibung der "Elachista hippocastanella Fischer de Roeslerstamm in litteris" durch Duponchel (1840) hat er selbst keine Raupen gesehen, sondern die Art nach Faltern beschrieben, die er von Fischer von Roeslerstamm unter diesem Namen ohne Kommentar erhalten hatte und die angeblich von Zeller stammen sollten, der demnach der Entdecker wäre. Bei soviel Unsicherheit kann Aesculus hippocastanum unmöglich als gesicherte Raupennahrung der Art gewertet werden.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.2. Kokonbau

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Literatur

4.4. Informationen auf anderen Websites (externe Links)