Vorkommen
Länder:+22Kontinente:EU
Falter
Raupe
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Männchen
Männchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Fraßspuren und Befallsbild

4. Puppe

5. Diagnose

5.1. Männchen

5.2. Genitalien

5.2.1. Männchen

5.3. Erstbeschreibung

6. Biologie

6.1. Habitat

6.2. Nahrung der Raupe

  • [Asteraceae:] Leucanthemum vulgare s.l. [= Chrysanthemum leucanthemum] (Gewöhnliche Margerite)

Einzige bekannte Nahrungspflanze der Raupe ist die Margerite. Mit dieser Pflanze ist diese Art von mageren Wiesen der Tieflagen bis in alpine Zwergstrauchheiden verbreitet.

7. Weitere Informationen

7.1. Andere Kombinationen

7.2. Synonyme

Schon Stainton (1862) fiel auf, dass sich seine Bucculatrix aurimaculella hinsichtlich der Lebensweise und dem Äußeren der Raupe nicht unterscheiden. aurimaculella gilt seit Langem nicht mehr als eigene Art, sondern nur als individuelle Form von B. nigricomella.

7.3. Faunistik

Die Art wurde "von Glogau und aus Böhmen" beschrieben, also dem heutigen Głogów (Polen, Niederschlesien) und dem Westteil von Tschechien.

(Autor: Erwin Rennwald)

7.4. Literatur

7.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)