VorkommenLinks (1)
Länder:+32Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Mine
Puppe, Verpuppungsgespinst
Männchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

1.3. Mine

Lödl et al. (2014: 6-9) bilden Minen aus dem Herbarium von Hering ab.

1.4. Puppe, Verpuppungsgespinst

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Genitalien

2.2.1. Männchen
2.2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Nahrung der Raupe

  • [Betulaceae:] Alnus glutinosa (Schwarz-Erle)
  • [Betulaceae:] Alnus incana (Grau-Erle)
  • [Betulaceae:] Alnus viridis (Grün-Erle)
  • [Betulaceae:] Betula pendula ? (Hänge-Birke ?) [Angabe abgesichert?]
  • [Myricaceae:] Myrica gale (Gagelstrauch)

Die Raupe von B. cidarella lebt an Erlen-Blättern, möglicherweise ausnahmsweise auch an Birken. In Großbritannien und Belgien wurde die Art auch mehrfach am Gagelstrauch gefunden. Burmann (1991) schildert seine Funde in Tirol: "B. cidarella ist besonders in Restbeständen von Alnus incana (L.) Moench. in den einstmals ausgedehnten Auwäldern des Inn- und Lechtales ziemlich verbreitet. Weiters in kleineren Beständen von Alnus incana und A. glutinosa (L.) an schattigen Waldrändern im Raupenstadium in 2 Generationen leicht nachzuweisen. In höheren Lagen wohl nur in 1 Generation an Alnus viridis (Chaix) Dc. Nach einer mündlichen Mitteilung von Süssner lebt die Raupe auch an Betula pendula Roth."

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Literatur

4.3. Informationen auf anderen Websites (externe Links)