Vorkommen
Länder:+25Kontinente:EU
Falter
Raupe
Verpuppung
Puppe
Diagnose
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Beschreibung von John Curtis als Brepha notha
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

Der Falter auf Foto 5 ist aufgrund der kurz gekämmten Fühler eindeutig als ♂ dieser Art anzusprechen. Foto vom 12. Oktober 2003 - und damit einziger bisher bekannt gewordener Herbstnachweis dieser ansonsten streng auf den Frühling fixierten Art (bzw. ganzen Artengruppe). [Anmerkung Erwin Rennwald]

1.2. Raupe

1.3. Verpuppung

Die B.-notha-Raupe nagt sich zur Verpuppung ein eigenes Loch in morsches Holz. In Bild 1 und 2 sieht man zwei solcher Verpuppungsröhren, die mit einem kleinen Deckel aus Genagsel verschlossen sind. Das ausgestoßene Bohrmehl ist ebenfalls gut zu sehen. Im Bild 2 kann man bei einer anderen Puppenwiege den kleinen Holzspanverschluss ganz gut sehen. Text: [Stefan Ratering]

1.4. Puppe

2. Diagnose

Falter: Die Fühler der ♂♂ sind bei B. notha gekämmt und bei Archiearis parthenias schwach gezähnt, während die ♀♀ beider Arten fadenförmige Fühler haben.

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

2.4. Beschreibung von John Curtis als Brepha notha

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

„νόθος unehelich.“

Spuler 1 (1908: 337L)

Zur Etymologie des vom ihm neu aufgestellten Genus Boudinotiana teilt Leraut (2002: 350) mit: « Genre dédié à Jacques Boudinot, notre très regretté collègue. »

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Unterarten

4.5. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Hemming (1937: 256) grenzt den Zeitraum ein, innerhalb dessen die Tafel 74 publiziert wurde: 14. April 1800 bis Juli 1803. Nach dem ICZN ist das letztmögliche Datum, also der 31. Juli 1803, anzusetzen.

(Autor: Jürgen Rodeland)

4.6. Literatur

  • Curtis, J. (1823-1840): British Entomology; Being Illustrations and Descriptions of the Genera of Insects Found in Great Britain and Ireland: Containing Coloured Figures from Nature of the Most Rare and Beautiful Species, and in Many Instances of the Plants upon which they are Found. Vol V. Lepidoptera, Part I. — [Not paginated]. London (E. Ellis & Co.).
  • Hemming, F. (1937): A bibliographical and systematic account of the entomological works of Jacob Hübner and of the supplements thereto by Carl Geyer[,] Gottfried Franz von Frölich and Gottlieb August Wilhelm Herrich-Schäffer. Volume 1: i-xxxiv, 1-605. London (Royal Entomological Society of London).
  • Erstbeschreibung: Hübner, J. [1800-1838]: Sammlung europäischer Schmetterlinge 4: pl. 1-185.
  • Koçak, A. Ö. (1993): Traky anin ilkbahar lepidopterleri hakkinda faunistik notlar [Faunistical Notes on the Spring Lepidoptera of Turkey in Europe]. — CESA Miscellaneous Papers 17: 1-8. [Digitalisat auf archive.org]
  • Leraut, P. (2002): Contribution à l'étude des Archiearis Hübner et genres apparentés (Lepidoptera, Geometridae). — Bulletin de la Société entomologique de France 107 (4): 349-358. [PDF auf persee.fr]
  • Thiele (2001) (= Ebert 8), 25-28.