VorkommenLinks (1)
Länder:E+10Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

Eine Gegenüberstellung von Autographa gamma und A. mandarina gibt [Axel Steiner im Forum].

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Geschlecht nicht bestimmt

2.4. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

„mandarina, eine Südfrucht; wegen der goldigen Nierenmakel? .“

Spuler 1 (1908: 303R)

interscalaris: „interscalare einschieben; zwischen Autographa gamma und Autographa pulchrina.“

Spuler 1 (1908: 303R)

3.2. Andere Kombinationen

  • Plusia mandarina Freyer, 1845 [Originalkombination gemäß Opinion 134 ICZN]

3.3. Synonyme

3.4. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den Ausführungen von Olivier (2000).

3.5. Faunistik

Gaedike et al. (2017) nehmen die Art überraschend als vollwertiges Faunenelement Deutschlands in ihre Tabellen auf. In der Erläuterung dazu scheibt A. Steiner (S. 235): "Neu für Deutschland. Diese nordöstlich-kontinental verbreitete Art, die westwärts bislang bis Polen und Dänemark nachgewiesen war, konnte nun auch in D festgestellt werden: SH, Ritzerauer Wald, 30.7.2014, leg Roweck, det. Savenkov (H. Roweck in litt.). Ob dieser Fund den Vorstoß eines Einzelexemplars oder eine dauerhafte Population repräsentiert, muss durch zukünftige Beobachtungen geklärt werden." Im Lepiforum wird die Art auf dieser Basis zunächst mit Einzelnachweis-Symbol für Deutschland geführt.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.6. Literatur

  • Erstbeschreibung: Freyer, C. F. (1842-1845): Neuere Beiträge zur Schmetterlingskunde mit Abbildungen nach der Natur 5: 1-166, pl. 385-480. Augsburg (beim Verfasser).
  • Gaedike, R., Nuss, M., Steiner, A. & R. Trusch (2017): Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Lepidoptera). 2. überarbeitete Auflage. — Entomologische Nachrichten und Berichte (Dresden), Beiheft 21: 1-362.
  • Hemming, F. (ed.) (1939): Opinion 134. On the method to be adopted in interpreting the Generic Names assigned by Freyer to species described in his Neuere Beiträge zur Schmetterlingskunde, 1833–1858. — Opinions and Declarations rendered by the International Commission on Zoological Nomenclature 2, Section A: 1-6. London.
  • Olivier, A. (2000): Christian Friedrich Freyer's „Neuere Beiträge zur Schmetterlingskunde mit Abbildungen nach der Natur“: an analysis, with new data on its publication dates (Insecta, Lepidoptera). — Beiträge zur Entomologie 50 (2): 407-486. Berlin (Wiley-VCH) [PDF auf zobodat.at].