Vorkommen
Länder:+5Kontinente:EU
Falter
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Erstbeschreibung
Später hierzu erschienener Text
Habitat
Raupennahrungspflanzen
Inhalt

1. Falter

2. Ausgewachsene Raupe

3. Jüngere Raupenstadien

4. Fraßspuren und Befallsbild

5. Puppe

6. Diagnose

6.1. Männchen

6.2. Weibchen

6.3. Geschlecht nicht bestimmt

6.4. Genitalien

6.4.1. Männchen

6.5. Erstbeschreibung

6.6. Später hierzu erschienener Text

7. Biologie

7.1. Habitat

7.2. Raupennahrungspflanzen

7.3. Nahrung der Raupe

Die Raupe lebt an Lungenkraut- (Pulmonaria sp.) und Beinwell-Arten (Symphytum sp.) (Boraginaceae).

8. Weitere Informationen

8.1. Etymologie (Namenserklärung)

(von pulmo Lunge für pulmonaria Lungenkraut, Futterpflanze der Raupe, gebildet).

Spuler 1 (1908: 233R)

8.2. Andere Kombinationen

8.3. Synonyme

8.4. Unterarten

8.5. Datierung der Esperschen Texte und Tafeln

Wir folgen den Angaben von Heppner (1981), auch hinsichtlich des Vorhandenseins oder Fehlens eckiger Klammern.

8.6. Literatur

  • Erstbeschreibung: Esper, J. C. [1786-1794]: Der europäischen Schmetterlinge Vierten Theils erster Band welcher die Eulenphalenen von Tom. IV. Tab. LXXX. Noct. 1. — Tom. IV. Tab. CXXV. Noct. 46. und die Bogen A bis Aaa enthält. 1-372, pl. LXXX-CLXXXIII.
  • Esper, J. C. [1796-1805]: Der europäischen Schmetterlinge Vierten Theils zweiter Band erster Abschnitt welcher die Eulenphalenen von Tom. IV Tab. CXXVI. Noct. 47. — Tom. IV. Tab. CLXXVIII. Noct. 99. und die Bogen Bbb bis Uuu enthält. 373-698, pl. CLXXXIV-CXCVIII.
  • Heppner, J. B. (1981): The dates of E. J. C. Esper's Die Schmetterlinge in Abbildungen ... 1776–[1830]. — Archives of Natural History 10 (2): 251–254.
  • Steiner (1997) (= Ebert 6), 313-316.