Vorkommen
Länder:+9Kontinente:EU
Falter
Kopula
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Kopula

3. Ausgewachsene Raupe

4. Jüngere Raupenstadien

5. Puppe

6. Diagnose

6.1. Männchen

6.2. Weibchen

6.3. Ähnliche Arten

Die Unterscheidung von Asthena anseraria nach der Ausbildung der Diskalpunkte (A. anseraria: schwarz, sehr markant, A. albulata: braun, nicht so markant) ist nicht immer verlässlich. Verlässlichere Unterschiede gibt es im Verlauf der Querlinien der Vorderflügel: Bei A. anseraria sind alle Querlinie etwa gleich weit entfernt, bei A. albulata sind die Querlinien 3+4 einander genähert. (Text: Peter Buchner)

6.4. Genitalien

6.4.1. Männchen
6.4.2. Weibchen

6.5. Erstbeschreibung

7. Biologie

7.1. Habitat

8. Weitere Informationen

8.1. Etymologie (Namenserklärung)

„albulus weißlich, wegen der weißen Grundfarbe.“

candidata: „candidus weiß, nach der Grundfarbe des Falters.“

Spuler 2 (1910: 68L)

8.2. Andere Kombinationen

8.3. Synonyme

8.4. Literatur

  • Ebert & Steiner (2001) (= Ebert 8), 487-489.
  • Erstbeschreibung: Hufnagel, J. S. (1767): Fortsetzung der Tabelle von den Nachtvoegeln, welche die 3te Art derselben, nehmlich die Spannenmesser (Phalaenas Geometras Linnaei) enthält. – Berlinisches Magazin 4 (6): 599-626.