VorkommenLinks (1)
Länder:+14Kontinente:EUASNA
Falter
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

(wegen der dem griech. Buchstaben ζ [zeta] ähnlichen weißlichen Außengrenze der Nierenmakel).

Spuler 1 (1908: 191L)

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Unterarten

4.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: Treitschke, F. (1825): Die Schmetterlinge von Europa 5 (2): 1-448. Leipzig (Gerhard Fleischer).