Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Hacker (1989: 257): „Die neue und vorerst auf Mittelgriechenland beschränkte Art ist Herrn Günther Baisch, durch dessen freundliche Hilfe ich die Probleme dieser schwierigen Gruppe eingehender studieren konnte, gewidmet.“

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Typenmaterial

Hacker (1989: 256): „Holotypus Parnassos Oros, Umgeb. Delphi, 500-700m, 9.V.1984 (leg. Baisch, coll. Hacker) (Genital-Präp. Hacker N 2936 ♂).“ — Paratypen: 58 ♂♂ und 32 ♀♀, alle aus Griechenland.

4.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Hacker, H. (1989): Die Noctuidae Griechenlands. Mit einer Übersicht über die Fauna des Balkanraumes (Lepidoptera, Noctuidae). — Herbipoliana 2: 1-589, I-XII. Marktleuthen (Dr. Ulf Eitschberger).
  • Zilli, A., Ronkay, L. & M. Fibiger (2005): Noctuidae europaeae. Volume 8. Apamaeini. — 323 S., Farbtafeln; Sorø (Entomological Press).