Vorkommen
Länder:+5Kontinente:EU
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Männchen

1.2. Weibchen

1.3. Geschlecht nicht bestimmt

1.4. Ausgewachsene Raupe

1.5. Jüngere Raupenstadien

1.6. Puppe

1.7. Ei

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Abweichende Schreibweisen

  • Antherea yamamai (weit verbreiteter lapsus calami)

3.2. Andere Kombinationen

3.3. Faunistik

Österreich

Huemer & Rabitsch (2002) listen die Art in ihrer Tabelle der Neozoen von Österreich auf. Die Art wurde demnach im 19. Jahrhundert aus Ostasien (China, Japan) nach Europa importiert. Heute ist sie in Teilen von Burgenland, Oberösterreich, Steiermark und Kärnten verwildert. Bereits Kühnert (1969) diskutierte die Festsetzung und Ausbreitung der Art.

Deutschland

Geiter, Homma & Kinzelbach (2002) nennen die Art als Neozoon der Kategorie E [(noch) nicht in Deutschland, jedoch in Nachbarländern bzw. Auftreten zu erwarten] für Deutschland. Inzwischen ist sie in Deutschland nachgewiesen. [Josef Baumgartner] beobachtet sie seit 2002 jährlich in Winzer (40 km nördlich von Passau). Schmidt & Weigert (2006) bestätigen die Beständigkeit dieses Vorkommens zwischen Deggendorf und Passau von 2001 bis 2006.

(Autoren: Jürgen Rodeland & Erwin Rennwald)

3.4. Literatur

3.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)