Vorkommen
Länder:+3Kontinente:EU
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Elaeagnaceae:]Hippophae sp. ? (Sanddorn ?)

Nach Anikin et al. (2017: 167) noch unbekannt. Trematerra et al. (2021: 50) schreiben aber: "Larva found on buckthorn Hippophae spp." - woher die Angabe stammt, bleibt unklar.

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Faunistik

Die Art wurde "von Uralsk" beschrieben, also der Umgebung von Oral im Norden des europäischen Teils von Kasachstan. Anikin et al. (2017: 167) melden die Art aus dem Süden des europäischen Teils von Russland aus den Oblasten Volgograd und Saratov, kennen aber keine neueren Angaben aus der Oblast Uralsk.

Trematerra et al. (2021: 50) überraschen mit dem Erstnachweis im Gargano-Gebiet am Sporn von Italien. Da dort gleich 2 Weibchen im Abstand von 2 Wochen gefunden wurden, ist kaum von Verschleppung von Einzelexemplaren auszugehen: "1 female, Vico del Gargano (Foggia), 579 m, 16.VI.2020, leg. Goglia and Palmieri; 1 female, idem, 559 m, 1.VII.2020." Es ist wohl als Fund einer bisher übersehenen Population zu verstehen. Und die Autoren scheinen auch noch Daten aus Osteuropa zu kennen, wenn sie zur Verbreitung schreiben: "From Eastern and SE parts of E-Europe to Ciscaucasia and Ural Mts, Caucasus. (Italy: Puglia)."

(Autor: Erwin Rennwald)

4.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Caradja, A. (1916): Beitrag zur Kenntnis der geographischen Verbreitung der Pyraliden und Tortriciden des europäischen Faunengebietes, nebst Beschreibung neuer Formen. — Deutsche Entomologische Zeitschrift „Iris“ 30: 1-88, 151-152. Dresden.
  • Trematerra, P., Goglia, L. & M. Colacci (2021): Faunistic notes on Lepidoptera Tortricidae of Gargano territory with recording of Ancylis minimana (Caradja, 1916) new to Italy. — Redia 104: 45-53. [PDF auf redia.it]