VorkommenLinks (1)
Länder:+15Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Männchen
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Geschlecht nicht bestimmt

2.3. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Pyrois: pyrrhos (griech.) feuerrot, von den rötlichen Hinterflügeln.

Cinnamomeus, -a, -um (lat.) zimtfarben, von der Hinterflügelgrundfarbe.

3.2. Andere Kombinationen

3.3. Synonyme

3.4. Faunistik

Nach Wachlin & Bolz (2012) ist die Art in Deutschland "ausgestorben oder verschollen" (letzter Nachweis 1881). Die alten Nachweise erfolgten in Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg. Nach den in Steiner (1997) zitierten Quellen muss die Art noch um 1880 um Wiesbaden ein häufiges Tier gewesen sein, das dann um 1890 seltener wurde und zuletzt 1898 oder 1899 in einem Einzelexemplar notiert wurde.

Auch in der Schweiz hat sich das Tier weit nach Süden zurückgezogen. Nach SwissLepTeam (2010): "Im Mittelland nur im äußersten Südwesten". Nach der Karte von Wymann et al. (2015) liegen alle schweizerischen Fundpunkte nach 1960 im Umfeld der walliser Rhône zwischen Brig und Martigny.

3.5. Literatur

3.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)