Vorkommen
Länder:?+6Kontinente:EU
Falter
Ausgewachsene Raupe
Raupe
Puppe
Männchen
Weibchen
Inhalt

1. Falter

2. Ausgewachsene Raupe

3. Raupe

4. Puppe

5. Diagnose

5.1. Männchen

5.2. Weibchen

6. Weitere Informationen

6.1. Etymologie (Namenserklärung)

„humilis nieder, unansehnlich, wegen der einfach grauen Färbung.“

Spuler 1 (1908: 250R)

6.2. Andere Kombinationen

6.3. Unterarten

6.4. Faunistik

Nach SwissLepTeam (2010) gibt es keine Belege für ein Vorkommen im Tessin, welches daher als "sehr fraglich" eingestuft wird. Angaben aus anderen Teilen der Schweiz sind unzutreffend.

6.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: [Denis, M. & J. I. Schiffermüller] (1775): Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum. 1-323, pl. I a+b, Frontispiz. Wien (Augustin Bernardi). — Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek München: [76].
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG).

6.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)