VorkommenLinks (0)
Länder:+3Kontinente:EUAS
Männchen
Weibchen
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Nach der Ähnlichkeit mit Agonopterix takamukui (Matsumura, 1931) benannt.

Huemer & Lvovsky (2000: 135) schreiben zur Namenswahl "cluniana": “The specific name refers to the Roman village Clunia (present Feldkirch) in western Austria.”

3.2. Synonyme

3.3. Faunistik

Der bislang früheste in Europa gesammelte Beleg wurde im HNHM Budapest entdeckt, Funddaten: Hungary, Kaposvar, 12.August 1968, M. Nattan leg. Die aus Ostasien beschriebene Art scheint im 20. Jahrhundert nach Europa verfrachtet worden zu sein, wo sie sich zuerst völlig unbemerkt etablierte und langsam ausbreitete. Einen Beweis für eine solche Verfrachtung gibt es aber nicht. Ein postglaziales Reliktvorkommen in Europa kann nicht ausgeschlossen werden (pers. Mitt. von Peter Huemer an P. Buchner am 6. November 2020)

Huemer (2013: 212) bemerkt in der Originalbeschreibung von A. cluniana: „Diese Art wurde aus Niedermooren im Vorarlberger Rheintal und Walgau beschrieben und scheint einer der ganz wenigen Lokalendemiten des nördlichen Alpenvorlandes zu sein (Haslberger et al., 2011; Huemer & Lvovsky, 2000).“

Huemer (2016) meldet den Erstnachweis für Südtirol und damit für Italien.

Haslberger et al. (2011) meldeten "Ein unerwarteter Neufund für die deutsche Fauna: Agonopterix cluniana Huemer & Lvovsky 2000" - damit ist A. subtakamukui also auch in Bayern und Deutschland vertreten.

3.4. Typenmaterial

Agonopterix subtakamukui - Holotypus: Russland (ferner Osten), Primorskii Kraj, Barabash Levada, 5. August 1989, leg. Omelko, coll. ZIN St. Petersburg

Agonopterix cluniana - Holotypus: Österreich, Vorarlberg, Koblach, Schloßberg, 8. VIII. 1999, leg. P. Huemer, coll. TLMF.” — Agonopterix cluniana - Paratypen: 9 ♂♂ und 9 ♀♀, alle aus Österreich.

3.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: Львовский, А. Л. (1998): Новые и малоизвестные виды плоских молей (Lepidoptera, Depressariidae) фауны россии и сопредельных стран [Lvovsky, A. L. (1998): New and little known species of flat moths (Lepidoptera, Depressariidae) of the fauna of Russia and neighbouring countries]. — Энтомологическое обозрение 77 (2): 432-442.
  • Gepp, J. & R. Massenbauer (2002): Bibliographia Entomologica Austriaca 2001. — Entomologica Austriaca 7: 15-22.
  • Huemer, P. (2013): Die Schmetterlinge Österreichs (Lepidoptera). Systematische und faunistische Checkliste. — Studiohefte 12: 1-304.
  • Huemer, P. (2016): DNA-Barcoding der Schmetterlinge (Lepidoptera) des zentralen Alpenraumes (Tirol, Südtirol) - weitere faunistische Landesneufunde. — Wissenschaftliches Jahrbuch der Tiroler Landesmuseen 2016: 36-49.
  • Huemer P. & S. Erlebach (2003): Typenkatalog der Schmetterlinge (Lepidoptera) des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum. — Veröffentlichungen des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum 83: 95-152 [PDF auf zobodat.at].
  • Beschreibung als A. cluniana: Huemer, P. & A. Lvovsky (2000): Agonopterix cluniana sp. n., a surprising discovery from the Northern Alps (Lepidoptera: Depressariidae). — Nachrichten des entomologischen Vereins Apollo, Neue Folge 21 (3): 135-142.
  • Haslberger, A., Huemer, P. & A. H. Segerer (2011): Ein unerwarteter Neufund für die deutsche Fauna: Agonopterix cluniana Huemer & Lvovsky 2000 (Lepidoptera, Depressariidae). — Entomologische Nachrichten und Berichte 55 (4): 239-241.
  • Buchner, P. (2020): Three new species of Depressariinae (Lepidoptera) from Europe and Western Asia and establishment of three new synonyms. — Centre for Entomological Studies, Miscellaneous Papers 217: 1-31. [zur Arbeit auf archive.org] oder alternativ [hier]