VorkommenLinks (0)
Länder:+2Kontinente:EUAS
Männchen
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Männchen

3. Weitere Informationen

3.1. Andere Kombinationen

3.2. Taxonomie

Alberti (1937: 438) beschrieb das Taxon als Subspecies von Procris alpina (aktuell Adscita alpina).

Nach der [Fauna Europaea] erhoben Efetov & Tarmann (2002) das Taxon nach Untersuchungen der Genitalstrukturen in den Artrang.

3.3. Typenmaterial

Alberti (1937: 438) beschrieb das Taxon nach zwei ♂♂. Ein Falter wird als „Type“ bezeichnet; er sei mit „Toskana collina“ bezettelt. Den anderen Falter im Besitz von Herrn Naufock, Linz, gefunden in „Calabrien, Montalta“, benennt Alberti in Fußnote 1 als „Cotype“.

3.4. Faunistik

Die Art kommt nach der [Fauna Europaea] auf dem italienischen Festland und auf Sizilien vor.

3.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: Alberti, B. (1937): Eine neue alpine Procris-Art Procris alpina nov. spec. — Entomologische Zeitschrift 50 (37/38): 435-439, 515. Frankfurt am Main. PDFs auf zobodat.at: [435-439], [515]
  • Efetov, K. A. & G. M. Tarmann (2000): On the systematic position of Procris alpina italica Alberti, 1937 and Procris storaiae Tarmann, 1977 (Lepidoptera: Zygaenidae, Procridinae). — Tavricheskiy mediko-biologicheskiy Vestnik 3 (1-2): 161-167 [Sekundärzitat nach der Fauna Europaea].

3.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)