Vorkommen
Länder:+17Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen
2.3.2. Weibchen
2.3.3. Vergleich: Acleris aspersana & Acleris shepherdana

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Rosaceae:] Aruncus dioicus [= Spiraea aruncus] (Wald-Geißbart)
  • [Rosaceae:] Filipendula ulmaria [= Spiraea ulmaria] (Mädesüß)
  • [Rosaceae:] Sanguisorba officinalis (Großer Wiesenknopf)
  • [Rosaceae:] Alchemilla sp. ? (Frauenmantel ?)

Disqué (1905: 211) hatte berichtet: "Die R. wurde von Oberamtsrichter Eppelsheim bei Grünstadt an Spiraea aruncus gefunden. Soll auch an Sanguisorba vorkommen. Sie ist einfarbig hellgrün mit braungelblichem Kopfe.

Schütze (1931) trägt zusammen: "Zwischen versponnenen Gipfelblättern von Spiraea ulmaria und Sanguisorba (Sorhagen), zwischen dichtem Schilf (Stange), auch Spiraea aruncus (Disqué).

Razowski (2001) listet auch noch Alchemilla auf - eine Primärquelle dazu ist mir noch nicht bekannt; Razowski (1984) kannte sie jedenfalls noch nicht.

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Literatur

  • Disqué, H. (1905): Die Tortriciden-Raupen der Pfalz. — Deutsche Entomologische Zeitschrift "Iris" 17: 209-256. [PDF auf zobodat.at]
  • Razowski, J. (1984): Tortricini. — Microlepidoptera Palaearctica 6: Textband: I-XV, 1-376, Tafelband, pl. 1-101. Braun (Verlag G. Braun).
  • Razowski, J. (2001): Die Tortriciden (Lepidoptera, Tortricidae) Mitteleuropas. Bestimmung - Verbreitung - Flugstandort - Lebensweise der Raupen. — 319 S.; Bratislava.
  • [SCHÜTZE (1931): 98]
  • Erstbeschreibung: Stephens, J. F. (1852): List of the Specimens of British Animals in the Collection of the British Museum 10: iii-xiii, 1-120. London.

4.3. Informationen auf anderen Websites (externe Links)