Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Falter
Männchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Erstbeschreibung

Die Schreibweise „lignella“ auf pl. 5 ist ein "incorrect original spelling".

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

„dignus würdig, wert.“

Spuler 2 (1910: 208R)

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Faunistik

Kopp & Brägger (2017) melden den Erstnachweis für die Schweiz: "CH-Tessin, Someo, Parz. 55, 390 m, 6.VII.2011, Nachtfang GP 1♂, leg. H.J. Brägger". Sie erläutern: "Dieser Zünsler hat eine eher östliche Verbreitung bis nach Russland und Ukraine. Mit Niederösterreich, Norditalien und nun diesem Fund dürfte etwa die westliche Verbreitungsgrenze erreicht sein."

(Autor: Erwin Rennwald)

4.4. Literatur

  • Hemming, F. (1937): A bibliographical and systematic account of the entomological works of Jacob Hübner and of the supplements thereto by Carl Geyer[,] Gottfried Franz von Frölich and Gottlieb August Wilhelm Herrich-Schäffer. Volume 1: i-xxxiv, 1-605. London (Royal Entomological Society of London).
  • Erstbeschreibung (Abbildung): Hübner, J. [1796-1836]: Sammlung europäischer Schmetterlinge 8: [1]-[12]-13-70-[71]-[78], 2 blanks, pl. 1-71 [Publikationsjahre und Paginierung des Textteils zitiert nach Hemming (1937)].
  • Erstbeschreibung (Text): Hübner, J. (1796): Der Sammlung europäischer Schmetterlinge achte Horde. Die Schaben; nach der Natur geordnet, beschrieben und vorgestellt: [1-12], 13-70, [71-78]. Augsburg (von dem Verfaßer).
  • Kopp, A. & H. Brägger (2017): Sieben Erstfunde und eine Bestätigung alter Nachweise für die Schmetterlingsfauna der Schweiz (Lepidoptera: Elachistidae, Gelechiidae, Tortricidae, Pyralidae). — Alpine Entomology 1: 109-113 (20 Nov 2017). [zur open-access-Arbeit auf alpineentomology.pensoft.net]