Vorkommen
Länder:Kontinente:EU
Inhalt

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Leraut (2014: 386) erläutert seine Namenswahl: "Dedicated to Karl Gerin, my publisher."

3.2. Taxonomie und Faunistik

Karsholt & Razowski (1996) und die Fauna Europaea [Fauna Europaea, last update 29 August 2013, version 2.6.2] führen Euzophera subcribrella von Spanien und Malta an. Nach Leraut (2014: 386-387) besteht das, was bisher unter Euzophera subcribrella geführt wurde, aber aus einem Komplex von gleich 4 Arten - neben Euzophera subcribrella auch Euzophera sordidella Chrétien, 1911, "bona sp., stat. rev.", Euzophera cartaginella Caradja, 1916, "bona sp., stat. rev." und Euzophera gerini Leraut "sp. nov.". Euzophera subcribrella in diesem engeren Sinne wurde aus Turkmenistan beschrieben und ist nur von dort bekannt, die Beschreibungen der anderen 3 Arten betreffen Nordafrika. Leraut (2014) geht - ohne die Tiere, die den Meldungen zugrunde liegen selbst untersuchen zu können - davon aus, dass die Meldungen von Malta und Spanien (nach Cifuentes & Vives-Moreno (1996) 1 Exemplar in Navarra) die kleinste und häufigste der 3 nordafrikanischen Arten betreffen, nämlich Euzophera sordidella - was aber noch abzusichern ist.

Euzophera gerini wurde von Marokko und Tunesien beschrieben. Mittlerweile melden Falck et al. (2019: 38) die Art auch von Lanzarote (Las Casitas de Femes), also neu für die Kanarischen Inseln und neu für Europa i.w.S.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.3. Literatur

  • Falck, P., Karsholt, O. & F. Slamka (2019): New data on Pyraloidea from the Canary Islands, Spain (Lepidoptera: Pyraloidea). — SHILAP Revista de Lepidopterología 47 (185): 33-48. [PDF auf redalyc.org]
  • Erstbeschreibung: Leraut, P. (2014): Moths of Europe. Volume 4. Pyralids 2. - 441 S.; Verrières-le-Buisson (N.A.P Editions). [Erstbeschreibung S. 386-387]
  • Beschreibung der Vergleichsart Euzophera subcribrella: Ragonot, E.-L. (1887): Diagnoses d'espèces nouvelles de Phycitidae d'Europe et des pays limitrophes. — Annales de la Société entomologique de France. 6e série 7 (3): 225-260. Paris.