Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Männchen
Weibchen
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Huemer (2009: 117) erläutert: "Derivatio nominis: Die neue Art ist meinem langjährigen Kollegen und Freund Dr. Gerhard Tarmann zum 60. Geburtstag am 21.02.2010 herzlichst gewidmet!"

4.2. Faunistik

Die Art fehlt noch immer in der Fauna Europaea [Fauna Europaea, last update 23 July 2012, version 2.5]. Huemer (2009: 117) stellt zusammen: "Verbreitung: D. tarmanni sp. nov. ist bisher mit Sicherheit aus der Südschweiz sowie aus Nordwestitalien bekannt. Aus der Region Piemont existieren etliche Meldungen unter dem Namen D. alpigenana, die allesamt, wie etwa die Abbildung bei Parenti (2000) belegt, zu D. tarmanni sp. nov. gehören dürften." Die meisten Funde stammen aus den höheren Lagen (1200-2300 m), es gibt jedoch auch Tieflagenfunde bis 300 m herab. Da die Art sowohl auf kalkhaltigem wie auf silikatischem Untergrund gefunden wurde und ihre Larvalbiologie noch unbekannt ist, ist auch das Verbreitungsbild noch nicht verstanden.

4.3. Typenmaterial

Huemer (2009: 116) schreibt: "Holotypus, Italien: ♂, „Italia Mte Baldo Costabella 1800 m E.6.65 leg. Burmann“ „P. Huemer TOR 446 ♂“."

Hinzu kommt eine lange Serie an Paratypen: "Italien: 1 ♂, gleiche Daten wie Holotypus; 2 ♂♂, 1 ♀, Prov. Trento/Verona, Monte Baldo, Bocca di Navene, 1400 m, 05.07.1991, leg. Burmann (TLMF); 1 ♂, ditto, aber 25.06.1998 (TLMF); 1 ♀, ditto, aber 23.06.1981 (TLMF); 3 ♂♂, 1 ♀, Prov. Verona, Monte Baldo, Rif. Novezzina, 1300 m, 19.06.1993, leg. Huemer [TOR 445 ♀ P. Huemer; 1 ♂ Genital in Glycerinkapsel] (TLMF); 2 ♂♂, Prov. Cuneo, Entracque, Lago della Rovina N, 1600–1700 m, 10.06.2009, leg. Huemer [1 ♂ mit Genitalpräparat am Falter] (TLMF); 2 ♀♀, ditto, aber leg. Wieser (LMK). Schweiz: 2 ♂♂, Ticino, Bignasco, Lago di Robièi, 682/144, 1960 m, 17.07.2004, leg. Sonderegger [1 ♂ mit Genitalpräparat am Falter] (coll. Sonderegger, Brügg); 1 ♂, Ticino, Bedretto, All’Acqua, 679/148, 1640 m, 08.06.2005, leg. Sonderegger [mit Genitalpräparat am Falter] (coll. Sonderegger, Brügg)."

(Autor: Erwin Rennwald)

4.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Huemer, P. (2009): Dichrorampha tarmanni sp. n. - ein Verwechslungsfall bei alpinen Schmetterlingen (Lepidoptera, Tortricidae). — Wissenschaftliches Jahrbuch der Tiroler Landesmuseen 2: 110-119. [PDF auf zobodat.at]
  • Parenti, U. (2002): A Guide to the Microlepidoptera of Europe. – 426 S.; Torino (Museo Regionale di Scienze Naturali).