Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Falter
Raupe
Puppe
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Falter

Anmerkung von Ladislaus Reser zu Bild 3: "Nach der bisher bekannten Verbreitung der beiden Arten [C. tinctaria und C. pseudotinctaria] ist aber anzunehmen, dass es sich um Crocota tinctaria handelt. Von der Südseite des Berninagebietes ist bisher nur diese Art bekannt. Das Gebiet ist aber nach Crocota nicht systematisch erforscht worden, und man kann deshalb nie wissen!" ([Forum])

2. Raupe

3. Puppe

4. Diagnose

4.1. Männchen

4.2. Weibchen

4.3. Erstbeschreibung

5. Weitere Informationen

5.1. Etymologie (Namenserklärung)

lutearia: „luteus gelb.“

Spuler 2 (1910: 119L)

5.2. Andere Kombinationen

5.3. Synonyme

5.4. Unterarten

5.5. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Hemming (1937: 269) grenzt den Zeitraum ein, innerhalb dessen die Tafel 23 publiziert wurde: 1796 bis 24. Dezember 1799. Nach dem ICZN ist das letztmögliche Datum anzusetzen.

(Autor: Jürgen Rodeland)

5.6. Faunistik

Angaben aus Österreich beziehen sich auf die erst spät als eigene Art erkannte Crocota pseudotinctaria.

5.7. Literatur

  • Hemming, F. (1937): A bibliographical and systematic account of the entomological works of Jacob Hübner and of the supplements thereto by Carl Geyer[,] Gottfried Franz von Frölich and Gottlieb August Wilhelm Herrich-Schäffer. Volume 1: i-xxxiv, 1-605. London (Royal Entomological Society of London).
  • Erstbeschreibung: Hübner, J. [1796-1833]: Sammlung europäischer Schmetterlinge 5: pl. 1-113.