Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Falter
Männchen
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Genitalien

2.1.1. Männchen

3. Biologie

3.1. Verbreitung

Die Beschreibung der Art beruht auf 15 Exemplaren aus Marokko, Algerien (locus typicus: Sidi bel Abbès) und (noch etwas unsicher?) Portugal. Zu den zwei Exemplaren aus Portugal (Solheira) schreibt Leraut (2006): "Les deux spécimens du Portugal sont quelque peu different et pouraient appartenir à un taxon distinct. Il est par ailleurs probable que cette nouvelle espèce vole aussi en Espagne." Man darf hier also auf die weitere Entwicklung des Kenntnisstandes gespannt sein.

4. Weitere Informationen

4.1. Taxonomie

C. algirica wurde erst 2006 beschrieben und fehlt folglich in der Europachecklist von Karsholt & Razowski (1996).

Die Art unterscheidet sich im Habitus und der Biologie nicht von C. glaucata. C. algirica wurde anhand der Unterschiede in der Genitalarmatur als eigene Art von C. glaucata abgetrennt.

4.2. Literatur

  • Erstbeschreibung: Leraut, P. (2006): Moths of Europe. Volume 1. Saturnids, Lasiocampids, Hawkmoths, Tiger Moths ... — 272 S., Verrières le Buisson (N.A.P. Editions). - S. 100f.

bzw.

  • Erstbeschreibung: Leraut, P. (2006): Papillons de nuit d'Europe. Volume 1. Bombyx, Sphinx, Écailles. ... — 272 S., Verrières le Buisson (N.A.P. Editions). - S. 100f.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.3. Informationen auf anderen Websites (externe Links)