Vorkommen
Länder:+5Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

Schlüssel-Merkmale

  • "Subterminalbinde auf Feder 1 mit einem Fleck beginnend" (weißer Kreis): Scheint konstant, aber in einem Fall war dieser Fleck sogar mit dem Zwischenfleck verschmolzen (weißer im blauen Kreis). Diese Flecken unterliegen also offenbar einer gewissen Variabilität.
  • "Endglied kürzer als das Mittelglied, durch Schuppen verdickt und mit dunklem Ring": Tatsächlich erschien es mir nicht deutlich kürzer. Weder die Verdickung noch der dunkle Ring sind mir besonders aufgefallen.

Gesamteindruck

Ziemlich gleichmäßig und sauber gezeichnet. Kaum Kontrast zwischen den dunklen Binden (gelbe Balken)und der helleren Grundfarbe (grüner Balken), dagegen kontrastieren die hellen Zwischenlinien deutlich. Ergibt damit einen Habitus, der ein gutes Ansprechen ermöglicht.

Weiters ist mir aufgefallen:

Dunkle Binden durchwegs auffällig gleichmäßig breit.

Fazit

Wenigstens frische Tiere sollten gut kenntlich sein. [Peter Buchner]

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen
2.3.2. Weibchen

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Caprifoliaceae:] Scabiosa columbaria (Tauben-Skabiose)
  • [Caprifoliaceae:] Scabiosa canescens [= Scabiosa suaveolens] (Graue Skabiose, Duft-Skabiose)

Bei Schütze (1931) ist zu lesen: "In Stängelanschwellungen von Scabiosa suaveolens. Die so gebildeten Gallen sind von der Größe einer Erbse, eiförmig und purpurfarben. Verwandlung in der Wohnung in einem ockergelben Kokon (Sorhagen). Raupe auch an den Blüten (Rössler)." Letzteres könnte auf Verwechslung mit Alucita huebneri beruhen.

Fazekas (2010) schreibt: "Foodplants: Scabiosa columbaria L. and S. canescens W. & K. (Gielis 2003, Gozmány 1955). The ground colour of the larvae is washed yellow, the head yellowish brown. In July, larval gall and cocoon in stem of Scabiosa spp. (Gozmány 1955, Szõcs 1977)."

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Synonyme

4.2. Literatur

4.3. Informationen auf anderen Websites (externe Links)