Vorkommen
Länder:Kontinente:EU
Geschlecht nicht bestimmt
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Brassicaceae:] Alyssum montanum ssp. thessalum

Nach Povolný (1966) züchtete F. Kasy die Art mit Alyssum montanum ssp. thessalum, was sehr wahrscheinlich auf einem Freilandfund der Raupe beruht.

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Povolný (1966) erläutert: "Die sehr schöne neue Art entdeckte Dr. Friedrich Kasy, Wien, in der berühmten Matka Treska - Schlucht bei Skoplje im Jahre 1956, und später konnte er sie erfolgreich züchten. Die Art ist ihrem Entdecker gewidmet."

4.2. Faunistik

Die Art wurde aus der Matka Treska-Schlucht bei Skopje [= Skoplje] in Mazedonien beschrieben. Nach Huemer & Karsholt (2010) wurde sie außerdem in Griechenland gefunden sowie bei Kresna in Bulgarien.

4.3. Typenmaterial

Povolný (1966: 403):

„Holotypus 1 ♀, Treskaschlucht W v. Skoplje, Macedonia, 20.-30.5.1955, Dr. F. Kasy.

Paratypi: 2 ♂, dtto; 2 ♂, dtto, ex larva, 10.7.1961".

4.4. Literatur