Vorkommen
Länder:Kontinente:EU
Inhalt

2. Biologie

2.1. Nahrung der Raupe

  • [Fagaceae:] Quercus macrolepis [= Quercus ithaburensis ssp. macrolepis] (Wallonen-Eiche)

Die Typenserie wurde aus "Quercus ithaburensis subsp. macrolepis" gezogen; die Raupe lebt dort in großen unterseitigen Blattminen.

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Laštůvka & Laštůvka (2007) erläutern: "Named after Greece (as ‘Greek’), Country of its origin."

3.2. Typenmaterial

"Material. Holotype ♂, Greece, Arkádia, Kosmas, vi.1996 ex p. (18.vi.1996, mines on Quercus ithaburensis subsp. macrolepis); Paratypes 4 ♂♂, 5 ♀♀: same data 2 ♂♂, 3 ♀♀, Etólia, Skourtou, 12.vi.1997, 2 ♀♀, Lakónia, Skoutari, 16.vi.1998, 1 ♂, Messinia, Pírgos, 1.vi.1999, 1 ♂, all leg. A. & Z. Laštůvka, coll. A. Laštůvka."

3.3. Faunistik

Locus typicus: Griechenland, Arkádia, Kosmas. Die Art ist bisher nur durch die Typenserie bekannt.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.4. Literatur

3.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)