Vorkommen
Länder:+2Kontinente:EU
Falter
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Weibchen

2.2. Geschlecht nicht bestimmt

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Plantaginaceae:] Linaria vulgaris (Gewöhnliches Leinkraut)
  • [Plantaginaceae:] Linaria genistifolia [inkl. "Linaria pontica"] (Ginsterblättriges Leinkraut, Ginster-Leinkraut)
  • [Plantaginaceae:] Linaria dalmatica [ = Linaria genistifolia ssp. dalmatica (Dalmatisches Leinkraut)
  • [Plantaginaceae:] Anarrhinum bellidifolium [ = Antirrhinum bellidifolium] (Gänseblümchen-Lochschlund)

Die Liste von Koster & Sinev (2003) umfasst nach derzeitiger Taxonomie und Nomenklatur die Arten Linaria vulgaris, L. genistifolia, L. dalmatica und Anarrhinum bellidifolium.

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

  • Stagmatophora intermediella Riedl, 1966 [Originalkombination]

4.2. Faunistik

Pröse (2001) meldet die Art als neu für Bayern (und damit Deutschland): "Neu für Bayern! Stücke, die der Originalbeschreibung von Riedl entsprechen, liegen nunmehr aus dem nördlichen Frankenjura vor. Sie ähneln sowohl eidonomisch als auch genitaliter sehr stark E. anonymella Riedl. ... Frauendorf bei Staffelstein, Lkr. Lichtenfels, (Oberfranken), 29.vi.92, leg. Hacker, G.U. 1677- Pröse." Pröse et al. (2003) stufen die neue Art für die Region Schichtstufenland und für Bayern auf dieser Basis in Kategorie "R" als extrem seltene Art ein. Die Meldung war bereits in das Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands von Gaedike & Heinicke (1999) eingegangen. Im Nachtrag von Gaedike (2008) wird die Art aber wieder für Deutschland gestrichen. Nach R. Gaedike in Gaedike et al. (2017) handelte es sich um eine Fehlbestimmung.

Locus typicus nach Riedl (1966: 78): Spanien, Andalusien, Sierra Alfacar bei Granada, 1.200 m.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.3. Literatur

  • Gaedike, R. (2008): Nachträge und Korrekturen zu: Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Microlepidoptera). — Entomologische Nachrichten und Berichte 52 (1): 9-49.
  • Gaedike, R. & W. Heinicke (1999): Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Entomofauna Germanica 3). — Entomologische Nachrichten und Berichte, Beiheft 5: 1-216.
  • Koster, S. J. C. & S. Yu. Sinev (2003): Momphidae, Batrachedridae, Stathmopodidae, Agonoxenidae, Cosmopterigidae, Chrysopeleiidae. — In: Huemer, P., Karsholt, O. & L. Lyneborg [ed.]: Microlepidoptera of Europe 5: 1-387. Stenstrup (Apollo Books).
  • Pröse, H. (2001): Neue Ergebnisse zur Faunistik der "Microlepidoptera" in Bayern. Vierter Beitrag (Insecta, Lepidoptera). — Nachrichtenblatt der bayerischen Entomologen 50 (1/2): 51-65 [Digitalisat auf www.archive.org].
  • Pröse, H., Segerer, S. & H. Kolbeck (2003)[2004]: Rote Liste gefährdeter Kleinschmetterlinge (Lepidoptera: Microlepidoptera) Bayerns. — S. 234-268. In: Bayerisches Landesamt für Umweltschutz (2003)[2004]: Rote Liste gefährdeter Tiere Bayerns. — Schriftenreihe Bayerisches Landesamt für Umweltschutz, Heft 166. 384 S., Augsburg. [Hinweis: Im Heft steht als Erscheinungsjahr "2003" - tatsächlich wurde es aber erst am 2. April 2004 der Öffentlichkeit vorgestellt]
  • Erstbeschreibung: Riedl, T. (1966): Matériaux pour la connaissance des Momphides paléarctiques (Lepidoptera) Partie IV. Momphides nouveaux ou peu connus de la région paléarctique occidentale. Materiały do znajomości palearktycznych Momphidae (Lepidoptera). Część IV. Nowe i mało znane Momphidae z zachodniej Palearktyki. — Polskie pismo entomologiczne 36 (6): 75-84.