Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

Hinweis: In der Erstbeschreibung der Art durch Larsen (2010) finden sich Fotos gespannter Falter und Fotos der männlichen und weiblichen Genitalien aller vier Arten der Gattung Clavigesta - und natürlich textliche Differentialdiagnosen. [PDF auf phegea.org]

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen
2.3.2. Weibchen

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Nahrung der Raupe

  • [Pinaceae:] Pinus halepensis (Aleppo-Kiefer)

Larsen (2010) berichtet, dass der Falter aus einer Raupe (oder Puppe?) gezüchtet wurde, die am 17. Mai 1993 auf Ibiza an einer Aleppo-Kiefer (Pinus halepensis) gefunden wurde.

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Larsen (2010) erläutert: "The species is named after my good colleague Gert Jeppesen, who has provided me with a large part of the type series and a large amount of Tortricidae from Spain."

4.2. Typenmaterial

Larsen (2010) schreibt zum Holotypus: "Holotype ♂, Spain, Balearic Islands, Mallorca: Ca'n Picafort, 23.–25.ix.2009, gen. slide 1176♂ KL (KL leg., ZMUC)."

Hinzu kommt eine lange Serie von Paratypen aus Süd-Spanien (von verschiedenen Orten in Andalusien, Murcia, Alicante und Huesca) sowie einiger Tiere von Ibiza und Korsika.

4.3. Faunistik

Das Verbreitungsbild ergibt sich aus der Typenserie. Larsen (2010) schreibt: "The species seems to be mainly coastal, occurring in the north-western half of the Mediterranean area: France, Corsica: Aisne; Spain: Balearic Islands and southern coastal parts of the mainland: provinces Andalusia, Murcia, Alicante and Huesca."

4.4. Literatur